Ein voller Erfolg!

Liebe Freundinnen und Freunde,

zuerst noch einmal der Wunsch, dass es für euch alle ein gutes Jahr werden möge. Dann der Bericht über meine erste Lesung zum „Kopfsturm“, die auch stattgefunden hat. Das Café Tante Miesche (Kultcafé mit Charme) in Kettig war bis auf den letzten der 25 Plätze besetzt (das Café hat noch eine Menge mehr Räumlichkeiten, aber für Lesungen ist dieser eine am besten geeignet). Die Atmosphäre ist sehr familiär und wir hatten eine gute Stimmung. Meine Lesung muss gut gewesen sein, wie die Zuhörerinnen und -hörer mir sagten. Dass das nicht übertrieben zu sein scheint, zeigt die Aussage meiner stärksten Kritikerin, meiner Frau. Sie ist sehr genau und stört sich an der einzelnen verschluckten Silbe beim Lesen. Sie meinte, dass habe ich sehr gut gemacht. Dann muss es ja stimmen. In einem Monat, am 10.02. lese ich wieder aus dem „Kopfsturm“. Diesmal in der Stadtbibliothek Koblenz. Ich sehe die Lesung von gestern als Probelauf für Koblenz und muss nur geringfügig etwas ändern. Kleinigkeiten fallen einem immer auf, während man liest, auch wenn man den Text (das zwischen den Buchauszügen) noch so oft vorher geprobt hat.

Also, es war ein schönes Gefühl gestern Abend.

Mal sehen, wie lange es anhält …

Euch einen schönen Tag

Herzlich euer Anton

Autor:

Der Autor hat bisher zwei Verlagsverträge, einen für den Thriller "Kopfsturm" (2022), einen für einen historischen Roman, der 2023 erscheinen wird. Läuft …